Windradhänger zur Ladung von Scooterbatterien

Autor: Hans Lughofer.

Eigentlich fing alles ganz harmlos an. Auf Anregung von Andreas Steinmann (GF der FLS BioBau in Zetzwil) sollten wir uns doch mal um einen Kunden kümmern, welcher irgendwie verloren gegangen war.

Wir luden Herrn Uhlig und seine Frau zu einer kleinen, technischen Vorführung eines Wasserwirbelkraftwerkes nach Oltingen ein. Herr Uhlig -nach einem Schlaganfall vor einigen Jahren halbseitig gelähmt- freute sich sehr und war ganz begeistert. Hinter dieser Begeisterung aber steckte ein Plan. Das erfuhren wir dann, als wir seiner Einladung nach Genf folgten. Hier erhielten wir zwei Räder von einem kleinen Veloanhänger und 3 Generatoren aus Asien (ohne technische Angaben). „Und jetzt macht mal“, lautete der Auftrag.

Ziel war es, einen kleinen, strassentauglichen Anhänger zu bauen, der ein Windrad transportierte. Damit wollte Herr Uhlig an den Genfer See fahren und die Batterien seines Scooters laden. Nach kurzer Planungs- und Bauzeit war der Anhänger fertig. Einen Haken hatte die ganze Sache aber: wir haben Herrn Uhligs Behinderung vernachlässigt. Eine andere Version musste ganz dringend her, elektrisch zu bedienen, einfachste Ausführung und Funktion.

Das Ergebnis kann sich, dank Klaus Dynort unserem Mechatroniker, mehr als nur sehen lassen. Zuerst werden die hinteren Stützen zur Stabilität seitlich ausgefahren, akustisch durch Signal und visuell durch Blinklichter begleitet. Danach kann der Rotor mit den Windflügeln bis auf 2,5 m Höhe ausgefahren werden.

Und da am Genfer See immer ein Lüftchen geht, wurde der Akku des Scooters sofort nach Anschluss der entsprechenden Kabel auch geladen. Soviel zu einem der besten Mechatroniker. Hier ist ganz besonders die individuelle Anfertigung, zugeschnitten auf die Bedürfnisse eines Menschen, hervorzuheben.

Es dauerte nur wenige Augenblicke und eine ganze Reihe von Personen kamen zu uns mit Fragen über Fragen. Wir waren dann noch eine ganze Weile beschäftigt um alles zu zeigen und zu beantworten.

Trotz Schweiss, Meinungsverschiedenheiten und einer Menge Stunden in der Planung, Entwicklung und Fertigung, ist es eine Freude zu sehen wie die Augen des Gegenübers glänzen. Dann war es doch richtig was wir gemacht haben.

1 Windrad die Erste 2 Die verbesserte Version im Test 3 Die verbesserte Version im Test 4 Die verbesserte Version im Test 5 In Betrieb am Genfer See 6 In Betrieb am Genfer See 7 In Betrieb am Genfer See 8 In Betrieb am Genfer See